Nur für Gewerbetreibende Willkommen bei METZLER

Härtevergleichsplatten

Periodische Prüfung der Härteprüfgeräte

Die periodische Prüfung ist ein wichtiger Teil bei der Überwachung der Härteprüfgeräte im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems und muss gemäß DIN EN ISO 6506 (Metallische Werkstoffe; Härteprüfung nach Brinell), DIN EN ISO 6507 (Metallische Werkstoffe; Härteprüfung nach Vickers), DIN EN ISO 6508 (Metallische Werkstoffe; Härteprüfung nach Rockwell) und DIN EN ISO 4545 (Metallische Werkstoffe; Härteprüfung nach Knoop) sowie nach ASTM mit kalibrierten und zertifizierten Härtevergleichsplatten durchgeführt und entsprechend dokumentiert werden.

Zur Vermeidung einer möglichen systematischen Messabweichung sind die Versuchsparameter dem dazugehörigen Zertifikat zu entnehmen. Ohne Zertifikat sind Härtevergleichsplatten praktisch nutzlos. Diese Überprüfung ist nach jeder Änderung der Maschineneinstellung, z.B. nach Wechsel des Prüfverfahrens oder des Eindringkörpers, erforderlich. Weiterhin werden (arbeits-) täglich mindestens ein bzw. zwei Prüfeindrücke je Härtebereich und Härteskala vorgegeben. Eine Dokumentation wird normativ vorgegeben oder zumindest dringend empfohlen, da die Überprüfung der Dokumentation der Ergebnisse der periodischen Prüfung üblicherweise Bestandteil eines Audits ist. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den entsprechenden, aktuell gültigen Normschriften.